Wir sind alle mal Patient*in – Solidarität im Arbeitskampf

Streiks in Care-Berufen, besonders in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen, gewannen im letzten Jahr zunehmend an Bedeutung. Gründe dafür liegen in der massiven Privatisierung, den miserablen Arbeitsbedingungen und fehlender Wertschätzung.Was machen diese Streiks so besonders? Warum bedarf es hier einer breiten, öffentlichen Solidarisierung? Wo verortest Du Dich im Spannungsfeld zwischen Patient*in sein und Solidarität? Welche Formen der Unterstützung gibt es?

Gewalterfahrungen von LSBTTIQ* in Sachsen

Trotz gesellschaftlicher und rechtlicher Fortschritte gehören Anfeindungen, Ausgrenzung und Gewalt für viele Lesben, Schwulen, Bisexuellen, Trans*- und Inter*-Personen und queere Menschen (LSBTTIQ*) in Sachsen zum Alltag. Eine erste fragebogenbasierte Erhebung für den Freistaat verdeutlicht das bestehende Dunkelfeld vorurteilsbezogener Gewalt bzw. Hasskriminalität gegen LSBTTIQ*. Referentin: Vera Ohlendorf, LAG Queeres Netzwerk Sachsen e.V.

Grüner Kapitalismus

Kann es einen grünen Kapitalismus geben oder stehen Profitlogik und Wachstumzwang generell im Widerspruch zur Natur und ihren Ressourcen? Reichen einzelne Reformen aus, um die CO2-Emissionen im großen Maße zu begrenzen und die Klimakrise zu stoppen, oder brauchen wir ein grundlegendes systemisches Umdenken? In der Veranstaltung wollen wir diesen Fragen auf den Grund gehen und herausarbeiten, wie eine Wirtschaftsweise aussehen müsste, die den sozialen und ökologischen Bedürfnissen einer nachhaltige Gesellschaft gerecht wird.

Europe is for everyone? – Fortress Europe und ihre Menschrechtsverletzungen

Der Begriff „Festung Europa“ ist eine oft genutze Phrase. Wir wollen gemeinsam mit euch den Begriff mit Inhalt füllen und uns anschauen, wie die EU Menschenrechte verletzt und durch ihr Grenzregime die Lebensgrundlage vieler Menschen zerstört, während sie es immer unmöglicher macht die EU lebend zu erreichen. Wir erarbeiten uns eine Argumentationsgrundlage mit der wir die Einflussnahme und das Handeln der EU kritisieren können.