Abgesagt Der Antifa-Ost-Prozess und die Kriminalisierung von Antifaschismus in Leipzig

Campus Augustusplatz, Hörsaal 8

Seit fast 2 Jahren sitzt die Antifaschistin Lina in Untersuchungshaft. Der Prozess gegen sie und drei weitere angeklagte Antifaschist:innen zieht sich bereits seit über einem Jahr. Der Vorwurf: Organisierte Angriffe auf Nazis und die Gründung und Mitgliedschaft in einer kriminellen Vereinigung nach § 129. Wir wollen über die Hintergründe des Verfahrens sprechen, warum das Urteil Einfluss auf die gesamte Bewegung haben wird, über die Solidaritätskampagne, antifaschistischen Selbstschutz und Naziaktionen in Leipzig. Kommt zahlreich!

Abgesagt Reproduktive Gerechtigkeit – Kämpfe um körperliche Selbstbestimmung und soziale Gerechtigkeit verbinden

Campus Augustusplatz, Seminarraum 202

Weltweit kämpfen Feminist*innen schon lange um die Entkriminalisierung von Schwangerschaftsabbrüchen. Dass dieser Kampf nicht vorbei ist und Rechte wieder entzogen werden können, sehen wir z.B. an den Entscheidungen in den USA im Juni. Auch in Deutschland ist die Selbstbestimmung Schwangerer trotz der Abschaffung des sog. „Werbeverbots“ nicht gegeben. Wir wollen erläutern, wie Schwangerschaftsabbrüche in einen breiten Themenkomplex um Reproduktion und Bevölkerungspolitik eingebunden sind und dabei einen Einblick in das Konzept Reproduktive Gerechtigkeit geben.