Revolution fürs Klima

Campus Augustusplatz, Hörsaal 17

Unserer Generation wuchs in einer Zeit tiefer Unsicherheit, einer bröckelnden Weltordnung und des drohenden Untergangs unseres Planeten auf. Daher verwundert es wenig, dass sich immer mehr Menschen weigern, ein System zu unterstützen, dass ihre und die Zukunft des Planeten verspielt. Jahrzehntelang war ein Ende des Kapitalismus unvorstellbar – doch im Angesicht des wortwörtlich drohenden Endes der Welt wird die Forderung nach “System Change, not Climate Change” immer lauter – mit einer Dringlichkeit, die kein Zögern oder Zweifeln zulässt.

Rechte Strukturen in und um Leipzig

Campus Augustusplatz, Hörsaal 17

Auch in Leipzig gibt es Neonazismus, Diskriminierung und rechte Strukturen. Ausgehend von der Vorstellung der Arbeit von chronik.LE wollen wir mit euch darüber ins Gespräch kommen. Thema werden unter anderen Parteien (AfD, Freie Sachsen), Subkultur (Kampfsport, Fußball) und die Bewegung der Pandemie-Leugner*innen sein. Die Veranstaltung ist als Vortrag geplant, der genug Raum für Nachfragen und Diskussion lässt. Vorkenntnisse sind nicht notwendig, eigene Erkenntnisse können aber eingebracht werden.

Fight Fortress Europe – an activist perspective on the struggles at the Polish Belarussian border [eng]

Campus Augustusplatz, Hörsaal 8

The north-eastern European migration route experienced a devastating renaissance last late summer. The border zone was shielded, walls were built and the so-called border protection was incredibly militarised. Despite this violent border policy,  people still try to cross the border and seek shelter in Europe. Activists that try to support people on the move on their way through the No Entry Zone face severe police repression.  Activists from the Polish-Belarusian border will talk about their struggles, the situation at the border and what support they might need.

Feminism in transition – Eine Einführung in materialistischen Transfeminismus

Campus Augustusplatz, Seminarraum 202

Trans Personen, insbesondere trans Frauen sind im feministischen Gedächtnis zwar da – wir wissen dass sie existieren - aber präsent sind sie nicht. Die meisten Personen haben wahrscheinlich nicht alltäglich mit Transpersonen zutun. Und trotzdem werden insbesondere trans Frauen immer mehr Zentrum eines Kulturkampfes, an dem sich feministische Geister scheiden. Aber was heißt es trans zu sein? Wie passen trans Personen in unsere Feminismen? Wie können wir trans Politik über reine Anerkennung hinausdenken? Und was können wir als Studierende tun?

Politische Ökonomie

Campus Augustusplatz, Seminarraum 205

Besonders in Zeiten der Krise hören wir täglich, dass es notwendig sei, den Gürtel enger zu schnallen - das sei eben so und ließe sich nicht ändern. Um auf solche Täuschungen nicht hereinzufallen, möchten wir eine Einführung in die Politische Ökonomie geben und uns die Fragen stellen, was eigentlich Waren sind, was die Begriffe Ausbeutung, Kapital und Mehrwert bedeuten und was die Ursache von Krisen ist.

Abgesagt Reise nach Germania – Von Füxen, Burschen, Alten Herren

Helmut, Kohlgartenstraße 51

Strenge Hierarchien, exzessiver Trinkzwang, reaktionäre Werte: Das und mehr wird den traditionsreichen Studentenverbindungen nachgesagt. Doch was geschieht abseits der Öffentlichkeit in den Villen und Kellerkneipen, in denen sich Burschen herumtreiben?  Für seine Recherche begab sich Leon Enrique auf eine “Reise nach Germania”. Monatelang war er zwischen Verbindungsstudenten unterwegs und hat sich auch bei einschlägig rechtsextremen Burschenschaften beworben - die ihn aufgrund seiner Hautfarbe ablehnen. Das Ergebnis ist ein intimes Portrait einer konservativen Parallelgesellschaft. 

Abgesagt Der Antifa-Ost-Prozess und die Kriminalisierung von Antifaschismus in Leipzig

Campus Augustusplatz, Hörsaal 8

Seit fast 2 Jahren sitzt die Antifaschistin Lina in Untersuchungshaft. Der Prozess gegen sie und drei weitere angeklagte Antifaschist:innen zieht sich bereits seit über einem Jahr. Der Vorwurf: Organisierte Angriffe auf Nazis und die Gründung und Mitgliedschaft in einer kriminellen Vereinigung nach § 129. Wir wollen über die Hintergründe des Verfahrens sprechen, warum das Urteil Einfluss auf die gesamte Bewegung haben wird, über die Solidaritätskampagne, antifaschistischen Selbstschutz und Naziaktionen in Leipzig. Kommt zahlreich!

Abgesagt Reproduktive Gerechtigkeit – Kämpfe um körperliche Selbstbestimmung und soziale Gerechtigkeit verbinden

Campus Augustusplatz, Seminarraum 202

Weltweit kämpfen Feminist*innen schon lange um die Entkriminalisierung von Schwangerschaftsabbrüchen. Dass dieser Kampf nicht vorbei ist und Rechte wieder entzogen werden können, sehen wir z.B. an den Entscheidungen in den USA im Juni. Auch in Deutschland ist die Selbstbestimmung Schwangerer trotz der Abschaffung des sog. „Werbeverbots“ nicht gegeben. Wir wollen erläutern, wie Schwangerschaftsabbrüche in einen breiten Themenkomplex um Reproduktion und Bevölkerungspolitik eingebunden sind und dabei einen Einblick in das Konzept Reproduktive Gerechtigkeit geben.

Toxischer Optimismus. Oder: Wie das Silicon Valley die Probleme der Menschheit mit Technologie lösen will

Campus Augustusplatz, Hörsaal 17

Die Welt retten mit Technologie und dabei eine Menge Geld verdienen –so lautet das Motto des technologischen Soluzionismus. Schon immer war das Silicon Valley überzeugt, die Problem der Menschheit mit klugen Ingenieursleistungen lösen zu können, vor allem solche, die es selbst verursacht hat. Seinen Ursprung hat dieses Denken in der kalifornischen Ideologie. Es stellt auch die Frage nach Alternativen: Wie sähe eine nachhaltige und gerechte Verwendung der Technologien des digitalen Kapitalismus aus? Ist das überhaupt möglich?  Timo Daum ist Hochschullehrer und Sachbuchautor, sein Arbeitsschwerpunkt ist der digitale Kapitalismus.

Environmental Justice? BIPoC Perspectives on the Climate Crisis

Campus Augustusplatz, Seminarraum 017

„Environmental justice” has become a buzzword. what does it mean? in how far does it imply reflecting privilege? Which communities are affected by climate change and what are the dominant protagonists when it comes to global climate politics? Samie Blasingame, activist, researcher and creative from Berlin, will explain today’s climate injustice based on historically grown hierarchies. In the workshop, we will reach out to activists from less privileged communities and talk about how we can support their political claims for justice. Further information and registration: www.globe22.de

Einführung in die materialistische Rassismustheorie

Campus Augustusplatz, Hörsaal 6

#Hanau, #BlackLivesMatter und #Migrantifa. Rassistische Unterdrückung äußert sich in verschiedener Weise und so auch der Kampf dagegen. Die Veranstaltung möchte einen marxistischen Zugang zu Rassismus vorstellen. Dabei soll thematisiert werden, weshalb ein historisch-materialistischer Blick auf Rassismus hilfreich ist und inwiefern Ausbeutung und Unterdrückung im Kapitalismus zusammenhängen. Im zweiten Teil werden verschiedene Strategien im Kampf gegen #Rassismus dargestellt, um anschließend in eine gemeinsame Diskussion darüber zu treten.

Reform, Revolution, Widerstand: Formen des heutigen Antikapitalismus

Campus Augustusplatz, Hörsaal 16

Die marxistische Arbeiter*innenbewegung setzte sich die Revolution zum Ziel. Mit dem sog. Revisionismusstreit innerhalb der SPD kam erstmals die Frage auf, ob die Revolution notwendig sei, oder ob der Weg nicht auch über Reformen gelinge. Seit den 1960er Jahren, werden Kämpfe für Emanzipation eher im Sinne von “Widerstand” verstanden anstatt in Form von Reformen oder gar einer revolutionären Transformation. Anknüpfend an marxistische Theoretiker*innen wie Lenin und Luxemburg möchten wir die Frage “Reform, Revolution oder Widerstand ?” diskutieren.

Warum geht es mir so dreckig in der Schule?

Campus Augustusplatz, Seminarraum 125

Jederzeit auf eine Prüfungssituation gefasst sein müssen, gegen die eigenen Klassenkamerad*innen ausgespielt werden, von Lehrer*innen abhängig sein und gedemütigt werden, in Lethargie den Unterricht aussitzen – Schule begreifen viele als Zumutung statt als Privileg. Die Veranstaltung beschäftigt sich mit konkreter Schulkritik, praktischer Organisation in und gegen Schule, sowie der Überwindung einer kapitalistischen Gesellschaft, die Schule erst nötig macht, und dem Kampf für eine Gesellschaft, in der neue Formen der Bildung möglich werden.

Sustainable Finance – System Change oder kapitalistisches Feigenblatt?

Campus Augustusplatz, Seminarraum 202

Mit grünen Anlagen das Klima retten und private Investitionen mobilisieren, um die grüne Transformation zu finanzieren?! Als nachhaltig beworbene Finanzprodukte boomen und die großen Player der Finanzwirtschaft, wie Blackrock, mischen ganz vorn mit. Doch was bedeutet es, wenn private Finanzakteure ihre Interessen in Projekten der grünen Transformation, vor allem im Globalen Süden, geltend machen? In einem Vortrag von Anne Löscher wollen wir diesen Aspekt des Finanzsystems besser verstehen und kritisch betrachten.

Menschenrechtsverletzungen an den EU-Außengrenzen

Campus Augustusplatz, Seminarraum 204

Wie sieht die aktuelle Lage entlang der Fluchtrouten entlang des Westbalkans & in Griechenland aus? Welche Rolle spielt Frontex dabei? Wo auf der Welt befinden sich Menschen auf der Flucht? Wir wollen über globale Fluchtbewegungen im Allgemeinen, die humanitäre & politische Lage auf dem Westbalkan & in Griechenland sowie über die Arbeits des Border Violence Monitoring Network (BVMN) sprechen. Der Vortrag hat zum Ziel, für die Situation von Menschen auf der Flucht zu sensibilisieren & zu einem solidarischen & diskriminierungsärmeren Miteinander beizutragen.

Abtreibung – Auswirkungen der rechtliche Situation auf die Praxis von Ärzt:innen und Patient:innen

Campus Augustusplatz, Seminarraum 420

Auch mit der lang ersehnten und längst überfälligen Abschaffung des § 219a StGB in Deutschland - dem 'Werbeverbot' für Schwangerschaftsabbrüche - sind Abtreibungen noch immer als Straftaten im Strafgesetzbuch aufgeführt. Wir wollen beleuchten, inwieweit sich das so zu Tage tretende negative Werturteil der Gesetzeslandschaft auf die Arbeit von Ärzt:innen und die Lage von Patient:innen auswirkt. Gleichzeitig wollen wir den Reformbedarf der gesetzlichen Regelung diskutieren & alternative Lösungen aufzeigen.

Surrealismus und die Linke

Campus Augustusplatz, Hörsaal 17

Die Surrealist*innen sahen sich als eine Rebellion gegenüber der bürgerlichen Welt. Vor dem Hintergrund des Endes des Ersten Weltkriegs, der Russischen Revolution und Sigmund Freuds Psychoanalyse wollten sie ein Umdenken provozieren und die Gesellschaft von ihren gewohnten Denkmustern befreien, nicht als Realitätsflucht sondern als revolutionäre Bewegung. Welchen Möglichkeitshorizont besaß der Surrealismus? Was ist Surrealismus heute? Welche Beziehung besteht zwischen dem Surrealismus und der Linken? Was ist das revolutionäre Potenzial von Kunst?

Inflation mit Ole Nymoen und Wolfgang M. Schmitt

UT Connewitz, Wolfgang-Heinze-Str. 12a

Die Inflation war lange Zeit nur ein imaginiertes Problem: Mehr als ein Jahrzehnt lang warnten Crash-Propheten vor ihr, doch sie blieb immer aus. Eher war eine deflationäre Tendenz zu beobachten. Nun aber ist die Inflation da. Hatten die Mahner etwa immer schon Recht? Keineswegs, denn es ist nicht die lockere Geldpolitik der Zentralbanken, die für rasant steigende Preise sorgt. Grund für die Inflation sind externe Schocks wie Krieg, Corona und Lieferengpässe. Mit Blick auf die künftigen Krisen und auf die Demographie könnten wir möglicherweise sogar eine lang andauernde Stagflation bekommen. Was also tun? Wie kann die Inflation gestoppt werden? Wer…

Die doppelte Unterdrückung der Frau

Campus Augustusplatz, Seminarraum 203

Frauen nehmen im Kapitalismus eine besondere Position in der Produktion, also auf dem Arbeitsmarkt und zum anderen in ihrer Rolle als Mutter und Hausfrau ein - wir sprechen deshalb auch von der doppelten Unterdrückung der Frau. Was es genau damit auf sich hat, wer wirklich von dieser Unterdrückung profitiert und wie wir gemeinsam für die tatsächliche Befreiung der Frau kämpfen können, möchten wir in einem kleinen Vortrag mit anschließender Diskussion erläutern.

Clubszene in Leipzig – Vergangenheit und Zukunft

linXXnet, Brandstr. 15

Leipzig hat einige der ältesten Clubs in Europa. Wir wollen mit euch eine Reise in die Vergangenheit machen und uns die Geschichte der Clubszene anschauen. Außerdem werden wir über die aktuelle Situation der Clubs reden und natürlich auch ein Blick in die Zukunft wagen. Also wenn ihr Tipps zum Feierngehen wollt,euch für die Geschichte von Clubs interessiert oder einfach mit uns über die Zukunft für Clubs reden wollt, kommt vorbei!