Lade Veranstaltungen

Vergangene Veranstaltungen

Veranstaltungen Such- und Ansichtennavigation

Veranstaltung Ansichtennavigation

Oktober 2019

Otto Liebmann und die Deutsche Justiz: Eine unbewältigte Vergangenheit

7. Oktober - 31. Oktober

Ort: Foyer der Jura-Bibliothek,

Gruppe: Kritische Jurist*innen, UBL, FSR-Jura

Was dem NS-Regime nützlich war, wurde "arisiert" - was nicht passte, wurde vernichtet. Nützlich war ihnen Recht als Werkzeug von Herrschaft und die Verlage zur Vermittlung von Propaganda. In unserer Ausstellung wollen wir euch zeigen, wie bereitwillig sich Juristen der Vernichtungsideologie hingaben, wie wegweisende Ideen jüdischer Verleger „arisiert“ wurden und wie eine großflächige Aufarbeitung des NS-Unrechts in der Juristerei bis heute ausbleibt.

Mehr erfahren »

BIPoC Vernetzung #1 – BIPoC Meeting – Living in the Diaspora, get together & was bisher geschah

7. Oktober, 11:00

Ort: S112, Campus Augustusplatz

Gruppe: BPoC Hochschulgruppe

Der Workshop soll einen Raum des Austausches bieten, deshalb öffnen wir diese Veranstaltung speziell nur für BIPoCs.Wir stehen zur Verfügung Fragen zu beantworten, eigene Erfahrungen zu teilen und aktiv zuzuhören. Die Selbstbezeichnung BIPOC entspringt aus Erfahrungen der Gruppenmitglieder und reflektiert unsere Lebensrealitäten in der Diaspora. Da es ein zweites Meeting im Rahmen der KEW geben wird, können wir gemeinsam Ideen für dessen Gestaltung sammeln.

Mehr erfahren »

Agrarwende in Bewegung – ein Netzwerk für Ernährungssouveränität in Leipzig?

7. Oktober, 15:00

Ort: S105, Campus Augustusplatz

Gruppe: Leipziger Gruppe für Ernährungssouveränität (i.Gr.)

Für eine klimagerechte Welt braucht es eine Veränderung von Ernährungs- und Agrarpolitik. Deshalb wollen wir die Vernetzung, das Wissen und die Organisierung rund um das Thema „Ernährungssouveränität“ im Raum Leipzig verstetigen. Was können wir tun, z.B. anknüpfend an die Nyéléni-Bewegung und andere Bündnisse? Als ersten Schritt schlagen wir einen Lesekreis, inkl. Lektüre-Ideen, vor, der als Grundlage für eine Organisation dienen kann.

Mehr erfahren »

Johannes Agnoli und die ApO – 1968 und die Folgen

7. Oktober, 17:00

Ort: ,

Gruppe:

1968 entstanden Protest- und Organisationsformen, die zur Entstehung der Neuen Sozialen Bewegungen beitrugen und für die Linke bis heute prägend sind. Johannes Agnoli war maßgeblich an der Außerparlamentarischen Opposition beteiligt. In seinem Buch 1968 und die Folgen wirft er einen kritischen Blick auf die Revolte. Der Vortrag soll einen ersten Einstieg in Agnolis Theorien bieten und zu einer kritischen Diskussion über die 68er Ereignisse beitragen.

Mehr erfahren »

„Blut muss fließen“

7. Oktober, 18:00

Ort: HS 1, Campus Augustusplatz

Gruppe: adi (Autodidaktische Initiative e.V.)

Der Film wurde seit seiner Fertigstellung 2012 bereits 1500 Mal gezeigt, hat seitdem aber erschreckend wenig an Aktualität verloren. Über neun Jahre hinweg sammelte Thomas Kuban undercover unter Nazis mit versteckter Kamera einzigartiges Material. Es dokumentiert hautnah wie junge Leute mit Rechtsrock geködert und radikalisiert werden. Die Leitfrage des Films: Wie ist es möglich, dass auf der rechtsextremen Partymeile über alle Grenzen hinweg gefeiert werden kann?

Mehr erfahren »

#WannWennNichtJetzt – Perspektiven auf Politik in Ostdeutschland

7. Oktober, 19:00

Ort: ,

Gruppe: #WannWennNichtJetzt Konzert- und Marktplatztour

Auf 14 Marktplätzen Ostdeutschlands findet die #WannWennNichtJetzt Tour statt. Das Ziel? Rechte Hegemonien durchbrechen und Vernetzung linker Akteur*innen aus Land und Stadt fördern. Nun soll eine Zwischenbilanz gezogen werden: Welche Erfahrungen haben die Aktiven im Rahmen von #wwnj gemacht? Was bedeutet es, Politik im ländlichen Raum zu machen? Welche Perspektiven ergeben sich daraus für ein Ostdeutschland nach den Landtagswahlen?

Mehr erfahren »

iAnimal- Virtual-Reality-Projekt von „Animal Equality“

8. Oktober, 11:00 - 9. Oktober, 17:00

Ort: Neues Augusteum,

Gruppe: V-Change (vegan-vegetarische Hochschulgruppe)

Der Zuschauer bekommt einen authentischen Einblick in Mastbetriebe und Schlachthäuser. Durch die 360°-Erfahrung finden sich die Zuschauer selbst als Tiere wieder und erleben hautnah den brutalen Alltag in den Betrieben.

Mehr erfahren »

Einführung in den Feminismus – den es nicht gibt

8. Oktober, 11:00

Ort: S112, Campus Augustusplatz

Gruppe: Referat für Gleichstellung & Lebensweisenpolitik

Feminismus, Nebenwiderspruch oder Hauptdebatte? Es sollen Grundlagen geschaffen, ein historischer Überblick gegeben und die großen Streitpunkte zwischen TERF und Queerfront angerissen werden. Der Workshop richtet sich sowohl an Betroffene (und erklärt, wer eigentlich betroffen ist) als auch an jene, die das Thema "eigentlich nur ganz spannend" finden. Alle dazwischen sind auch willkommen. Wer noch nicht weiß, was TERF überhaupt meint und warum Personen bei dem Begriff "Queerfront" aggressiv werden, kann es hier erfahren.

Mehr erfahren »

Klimakrise und Rechtsruck: Eine Einführung

8. Oktober, 13:00

Ort: S127, Campus Augustusplatz

Gruppe: Prisma IL Leipzig, Klima-AG

Trump steigt beim Klimaschutz aus, Bolsonaro fällt den Regenwald, die AfD fördert fleißig Diesel und Kohle. Ob die Rechten jetzt den Klimawandel leugnen, für sich entdecken oder ein eigenes Verhältnis zur Umwelt haben: Darüber wollen wir mit euch im Workshop ins Gespräch kommen. Dabei fragen wir uns: Welche Perspektive gibt’s es in der Rechten auf Klimathemen und wie sind diese ideologisch verknüpft? Und welchen Bezug haben Antifa- und Klimabewegung eigentlich?

Mehr erfahren »

Antimuslimischer Rassismus

8. Oktober, 15:00

Ort: S127, Campus Augustusplatz

Gruppe: Referat ausländische Studierende

Der Hass gegenüber Muslime grassiert unverhohlen. Moscheen werden angegriffen und auf offener Straße werden Kopftücher von den Köpfen von Muslima herunter gerissen. Der Rassismus wird dabei nicht nur von der extremen Rechten auf die Straße getragen, sondern auch von der „Mitte“ der Gesellschaft aus geschürt. In diesem Workshop wird das Aufkommen des antimuslimischen Rassismus analysieren und die Frage diskutieren, wie diesem entschieden begegnet werden kann.

Mehr erfahren »

Die AfD in und um Leipzig

8. Oktober, 17:00

Ort: HS 19, Campus Augustusplatz

Gruppe: chronik.LE

Im Mai fanden in Sachsen Kommunalwahlen statt. In Leipzig erreichte die AfD dabei lediglich 14,9%, in den beiden benachbarten Landkreisen 19,4% (Nordsachsen) und 21,7% (Landkreis Leipzig). Im Fokus des Vortrages werden die (lokale) Entwicklung der AfD, ihre Themenwahl sowie ihre politischen Aktivitäten stehen. Auch das Ergebnis der Landtagswahl soll diskutiert werden.

Mehr erfahren »

diy zine workshop

9. Oktober, 11:00

Ort: S114, Campus Augustusplatz

Gruppe: KEW

zines (selbst veröffentlichte, nicht-kommerzielle Hefte in kleiner Auflage) eignen sich wunderbar, um politische Ansichten kreativ auszudrücken und in anschaulicher Weise zu verbreiten. Sie sind schnell gebastelt, noch schneller kopiert und daraufhin schnell in der ganzen Stadt verteilt! Also kommt vorbei, bringt gerne eigene Bilder/Materialen mit oder nutzt unsere, sammelt schon vorher coole Ideen oder lasst Euch vor Ort inspirieren, und: bastelt drauf los!

Mehr erfahren »

Europe is for everyone? – Fortress Europe und ihre Menschrechtsverletzungen

9. Oktober, 13:00

Ort: S114, Campus Augustusplatz

Gruppe: InEUmanity

Der Begriff "Festung Europa" ist eine oft genutze Phrase. Wir wollen gemeinsam mit euch den Begriff mit Inhalt füllen und uns anschauen, wie die EU Menschenrechte verletzt und durch ihr Grenzregime die Lebensgrundlage vieler Menschen zerstört, während sie es immer unmöglicher macht die EU lebend zu erreichen. Wir erarbeiten uns eine Argumentationsgrundlage mit der wir die Einflussnahme und das Handeln der EU kritisieren können.

Mehr erfahren »

Kritischer Stadtrundgang durch die Leipziger Innenstadt

9. Oktober, 15:00

Ort: Treffpunkt am Couchcafé, Campus Augustusplatz

Gruppe: Prisma – iL Leipzig

Der Stadtrundgang thematisiert einzelne Aspekte aktueller Stadtentwicklung in Leipzig. Aktuell kommt die Gentrifizierungsmaschinerie in der Stadt so richtig in Gang. Wir wollen mit euch durch die Innenstadt spazieren und dabei über die Entwicklungen in Leipzig ins Gespräch kommen. Neben Gentrifizierung im generellen, wollen wir über die Themen Luxuswohnen, die LWB als Akteurin des kommunalen Wohnungsbaus sowie die Versicherheitlichung sozialer Themen sprechen.

Mehr erfahren »

(Anti-)Politik

9. Oktober, 17:00

Ort: HS 19, Campus Augustusplatz

Gruppe: ASJ Leipzig

Schon auf den ersten Blick scheint ein anarchistischer Begriff von Politik ambivalent zu sein. Geht es im Anarchismus also letztendlich um die völlige Abschaffung der Politik oder die Politisierung aller Lebensbereiche? Ist der Weg dazu eine politische Organisiere und sollte dieser explizit anti-politisch sein?

Mehr erfahren »

Skulls of my people

9. Oktober, 20:00

Ort: Ost-Passage-Theater, Konradstraße 27

Gruppe: globaLE

Dokumentarfilm über das düstere Kapitel deutscher Kolonialgeschichte in Namibia und den Kampf der Herero und Nama um Anerkennung des Genozids, Entschädigung und Rückgabe der geraubten Kulturgüter. Im Anschluss Diskussion mit dem Aktivisten Israel Kaunatjike. Mehr auf: www.globale-leipzig.de oder www.fb.com/globaleipzig

Mehr erfahren »

Unboxing the black box: Algorithmen und ihre gesellschaftlichen Auswirkungen

10. Oktober, 11:00

Ort: S114, Campus Augustusplatz

Gruppe: Link – AG für kritische Informatik

Die heutige soziale Infrastruktur basiert zunehmend auf Algorithmen. Gleichzeitig fungieren sie als „Black Boxes“: Ihre Funktionsweise ist für die allgemeine Bevölkerung unklar, was es schwierig macht, deren Auswirkungen auf verschiedene soziale Gruppen zu erkennen. Gemeinsam werden wir uns theoretisch und praktisch damit beschäftigen, was ein Algorithmus ist, wie er funktioniert und welchen Einfluss er auf unser gesellschaftliches Zusammenleben hat. Keine Vorkenntnisse notwendig!

Mehr erfahren »

Die verschwiegenen Toten – Todesopfer rechter Gewalt in Leipzig seit 1990

10. Oktober, 13:00

Ort: HS 19, Campus Augustusplatz

Gruppe: Initiativkreis Antirassismus

Seit 1990 zählt die Amadeu-Antonio-Stiftung mindestens 184 Todesopfer „rechter Gewalt“ in Deutschland. In Leipzig wurden mindestens acht Menschen umgebracht, hinzu kommen zwei Verdachtsfälle. Damit weist Leipzig im bundesweiten Vergleich die zweithöchste Zahl an rechtsmotivierten Morden auf. Mit dem Vortrag soll an die Opfer gedacht und erinnert werden. Die Veranstaltung will über die Dimension rechter Gewalt in Leipzig aufklären.

Mehr erfahren »

Creative For Future

10. Oktober, 15:00

Ort: beim Couchcafé, Campus Augustusplatz

Gruppe: Students for Future Leipzig

Jeden Freitag gehen wir für Klimagerechtigkeit auf die Straße. In diesem Workshop zeigen wir euch, wie man große Transparente und Plakate für die nächste Demo baut und werden direkt mit euch loslegen - denkt euch also schonmal coole Sprüche aus! Außerdem erfahrt ihr, wie man ein eigenes Bienenwachstuch herstellt und damit Alufolie überflüssig macht. Zum Ausklang gibt's Getränke und Verpflegung gegen Spende.

Mehr erfahren »

Schulsysteme International: Austausch und Vernetzung mit geflüchteten Pädagog*innen

10. Oktober, 17:00

Ort: S114, Campus Augustusplatz

Gruppe: Kritische Lehrer*innen

Vor einiger Zeit lernten wir bei den kritischen Lehrer*innen, einen Lehrer aus Syrien kennen. Er ist einer der wenigen, der hier in Sachsen als Lehrer arbeiten darf. In seinem Netzwerk gibt es viele weitere geflüchtete Pädagog*innen, die hoffen ihre Berufung hier in Deutschland ausführen zu können. Wir laden euch ein miteinander ins Gespräch zu kommen, spannendes über Bildungssysteme anderer Länder zu erfahren und vieles mehr!

Mehr erfahren »

Christliche Fundamentalist*innen und die Verstrickungen in die rechte Szene in Sachsen

10. Oktober, 19:00

Ort: S114, Campus Augustusplatz

Gruppe: Pro Choice Leipzig

Die Recherche beschäftigt sich mit christlichen Fundamentalist*innen und vorliegenden Verbindungen in die rechte Szene. Dabei werden verschiedene Events und Akteur*innen in Sachsen beleuchtet, dazu zählt unter anderem der Schweigemarsch in Annaberg-Buchholz aber auch Pro Life Parteien und die Landeskirche. Außerdem werden verschiedene Websites betrachtet und Verstrickungen aufgezeigt (pro femina e.V.; Birke e.V., ...). Im Anschluss wird es ein lustiges Quiz geben.

Mehr erfahren »

Y?dentity – Popkultur & Identität

11. Oktober, 11:00 - 17:00

Ort: Merseburger Ständehaus, Oberaltenburg 2

Gruppe: Studierende der Hochschule Merseburg (Fachbereich Soziale Arbeit.Medien.Kultur) im Rahmen des Merseburger Kulturgesprächs

Die Fachtagung beschäftigt sich mit den Themenkomplexen Heimat und Identität, digitale Jugendkultur und Gender. In den aktuellen Debatten um Migration, Europapolitik und Nationalismus eignet sich die Neue Rechte zunehmend die gängigen Codes der digitalen Jugendkultur an, produziert ideologisch aufgeladene Memes und artikuliert gewaltvollen Antifeminismus. Zu Gast sind u.a. Frank Apunkt Schneider, Veronika Kracher und Valerie-Siba Rousparast und Tobias Prüwer.

Mehr erfahren »

Muffin-Rezepte gegen den Rechtsruck?!

11. Oktober, 11:00

Ort: S103, Campus Augustusplatz

Gruppe: Tschop! Tschop!-Redaktion

Mit Gartenreportagen gegen rechte Hetze immunisieren? Bei Tschop! Tschop! hat sich eine Handvoll Menschen, die mehr Motivation als Erfahrung mitbringen, genau das zum Ziel gemacht. Ausgerechnet in Sachsen. Statt Pamphleten und Institutionalisierung entsteht bei Tschop! Tschop! inklusiver Journalismus, der das Politische im Alltag unterhaltsam darstellt. Und auch ihr könnt mitmachen...

Mehr erfahren »

Neues aus dem Fullfillment-Center – Die Arbeitskämpfe bei Amazon

11. Oktober, 11:00

Ort: HS 19, Campus Augustusplatz

Gruppe: Streiksolibündnis Leipzig/ Amazon Vertrauensleute

Die Arbeitskämpfe bei Amazon gehen ins siebte Jahr und kein Ende ist am Horizont absehbar. Doch haben sich die Umstände geändert. So schreitet die Automatisierung immer weiter voran, zugleich entsteht auf globaler Ebene eine Klassenbewegung der Amazon-Arbeiter*innen, die sich vernetzen und sich gegen die Ausbeutung zusammen wehren wollen. Die Amazon-Vertrauensleute würden gerne mit euch über die neuen Entwicklungen der Arbeit und der Kämpfe ins Gespräch kommen.

Mehr erfahren »

Rosa Luxemburg – Einführung in Leben und Werk

11. Oktober, 13:00 - 17:00

Ort: S127, Campus Augustusplatz

Gruppe: KEW

Rosa Luxemburg gilt vielen linken Menschen als nicht-diskreditierte Ikone der linken Geschichte und Bewegung. Sie steht für einen demokratischen Sozialismus, für ein Verhältnis von „Masse und Führung“ auf Augenhöhe, für eine Vision einer befreiten Gesellschaft. In diesem Workshop soll daher Gelegenheit sein, sich einen ersten Überblick über Luxemburgs Leben und Werk eingebettet in die historischen Ereignisse ihrer Zeit zu verschaffen. Zudem wollen wir an einem Beispieltext kennenlernen, wie Luxemburg argumentierte.

Mehr erfahren »

Der (un)sichtbare rechte Terror in Deutschland

11. Oktober, 15:00

Ort: S101, Campus Augustusplatz

Gruppe: „Rassismus tötet!“ Leipzig

Anders als es in großen Teilen der Öffentlichkeit wahrgenommen wird, hat rechter Terror in Deutschland eine jahrzehntelange Tradition, die nahtlos an den Nationalsozialismus anschließt. Statt gezielte Attentate eines neonazistischen Netzwerkes zu sehen, sucht die deutsche Öffentlichkeit deren Hintergründe akribisch bei den Betroffenen. Wir beschäftigen uns im Vortrag mit dem gesellschaftlichen Umgang und den Konsequenzen für die Betroffenen.

Mehr erfahren »

Sexuelle Befreiung und die Linke

11. Oktober, 17:00

Ort: S101, Campus Augustusplatz

Gruppe: Platypus

Die politische & kulturelle Linke, deren Ziel die individuelle Freiheit ist, hat historisch ihre Positionen zur Sexualität verändert. So stellte sie beispielsweise einmal die Ehetradition der Gesellschaft in Frage, während sie sich später mit der Ehe für alle für sie einsetzt. Inwiefern betreffen Fragen der sexuellen Freiheit gesamtgesellschaftliche Probleme und nicht nur die sexueller Minderheiten und Subkulturen? Was kann die Geschichte der Linken darüber lehren?

Mehr erfahren »

PraktikumsStammtisch

11. Oktober, 19:00

Ort: S127, Campus Augustusplatz

Gruppe: Kritische Lehrer*innen

In unseren Schulpraktika sind wir immer wieder an unsere Grenzen gestoßen: Konflikte mit Mentor*innen und Lehrer*innen, problematische Unterrichtsinhalte und -situationen, unzumutbarer Umgang mit Schüler*innen und mehr. Kennt ihr das auch?Damit diese Erfahrungen uns nicht davon abbringen, Lehrer*in werden zu wollen, finden wir es wichtig, darüber in Austausch zu kommen und uns gegenseitig zu unterstützen. Dafür laden wir euch zu unserem Praktikumsstammtisch ein!

Mehr erfahren »

Soli-Bar at Milo de Rebellion

11. Oktober, 20:00

Ort: Milo de Rebellion, Bornaische Str. 95

Gruppe: KEW

Soli-Bar-Abend für selbstorganisierte antirassistische Projekte in Leipzig.

Mehr erfahren »

Soli-Brunch at Milo de Rebellion

13. Oktober, 10:00

Ort: Milo de Rebellion, Bornaische Str. 95

Gruppe: KEW

Soli-Brunch für selbstorganisierte antirassistische Projekte in Leipzig.

Mehr erfahren »

„Theoriesonntag – Mobilität in Leipzig“

13. Oktober, 12:00 - 18:00

Ort: Pögehaus, Hedwigstr. 20

Gruppe: Students for Future Leipzig

Die Klimakrise macht dir Angst und überfordert dich als globale Riesenherausforderung? Doch wir können direkt vor unserer Haustür aktivistisch loslegen! Einen Sonntag lang schauen wir uns in gemütlicher Atmosphäre zunächst die Verkehrssituation in Leipzig an und überlegen zusammen mit Expert*innen, wie der Nahverkehr hier verbessert werden könnte und wie wir diese Verbesserungen gemeinsam erkämpfen können.

Mehr erfahren »

Benotungs-, Selektions- und Konkurrenzdruck in Bildungsstätten

14. Oktober, 11:00

Ort: S203, Campus Augustusplatz

Gruppe: Kritische Lehrer*innen

Während unserer gesamten (Aus-)bildung werden wir durch Noten bewertet. Doch inwiefern nützen diese pädagogischen Zielsetzungen? Wie bestimmt eine ständige Bewertung unser Selbstbild? Und inwiefern verstärken Noten gesellschaftliche Ungleichheiten und tragen zur Leistungsgesellschaft bei? Über diese Fragen wollen wir ins Gespräch kommen und mögliche Alternativen finden, um nachhaltiges Lernen zu fördern.

Mehr erfahren »

Make Rojava Green Again

14. Oktober, 13:00

Ort: S420, Campus Augustusplatz

Gruppe: Students for Future Leipzig

Im März 2016 wurde die autonome Förderation Nordsyrien, auch bekannt unter dem Namen Rojava ausgerufen.In diesem Zuge entstand die „Make Rojava Green Again“-Bewegung, welche Spenden sammelt und Projekte organisiert, um das Ökosystem in Rojava wiederherzustellen. In dem Vortrag werden sowohl die Projekte vorstellt, als auch die ökologischen, feministischen und basisdemokratischen Grundlagen des Gesellschaftssystems.

Mehr erfahren »

Matriarchale Tombola

14. Oktober, 15:00

Ort: Hörsaalgebäude im Erdgeschoss, Campus Augustusplatz

Gruppe: Burschenschaft Lascivia zu Leipzig

Auf, auf zum goldenen Matriarchat! Die Burschenschaft Lascivia verlost glorreiche Preise für karikative Zwecke (Aufstockung des hauseigenen Biervorrats). In der ältesten Burschenschaft Sachsens finden sich Freunde fürs Leben – Treue, Ehre und Vaterlandsverrat zeichnen unsere starke Gemeinschaft aus. Eine einzigartige Chance die Burschen persönlich kennenzulernen.

Mehr erfahren »

Die Philosophie im Nationalsozialismus

14. Oktober, 17:00

Ort: HS 17, Campus Augustusplatz

Gruppe: AK Aufarbeitung des FSR Philosophie

Welche Rolle spielte die universitäre Philosophie in der Zeit des Nationalsozialismus? Dr. George Leaman, Leiter des Philosophy Documentation Center in Charlottesville (USA), wird einen einführenden Überblick über diese Frage geben. Die Veranstaltung besteht aus einem Vortrag (ca. 1h) und einer anschließenden Frage- und Diskussionsrunde.

Mehr erfahren »

Grüner Kapitalismus

14. Oktober, 19:00

Ort: S202, Campus Augustusplatz

Gruppe: SDS Leipzig

Kann es einen grünen Kapitalismus geben oder stehen Profitlogik und Wachstumzwang generell im Widerspruch zur Natur und ihren Ressourcen? Reichen einzelne Reformen aus, um die CO2-Emissionen im großen Maße zu begrenzen und die Klimakrise zu stoppen, oder brauchen wir ein grundlegendes systemisches Umdenken? In der Veranstaltung wollen wir diesen Fragen auf den Grund gehen und herausarbeiten, wie eine Wirtschaftsweise aussehen müsste, die den sozialen und ökologischen Bedürfnissen einer nachhaltige Gesellschaft gerecht wird.

Mehr erfahren »

Kritische Männlichkeitsreflektion

15. Oktober, 10:00

Ort: S204, Campus Augustsplatz

Gruppe: Prisma – iL Leipzig

Männlichkeit stellt in der patriarchalen Gesellschaft die Norm dar und wird höher bewertet als Weiblichkeit - dadurch entstehende Privilegien werden jedoch meist übersehen. Im Workshop setzen wir uns mit Männlichkeiten in unseren Lebenswirklichkeiten auseinander. Wir reflektieren, wie wir auf Partys, in Politgruppen, in Freundschaften und Beziehungen selbst Männlichkeiten herstellen, stützen und wahrnehmen. Voraussetzung: Bereitschaft zur kritischen Selbstreflexion.

Mehr erfahren »

Die Politik der Plattformen: digitale Möglichkeitsräume und Herrschaftskritik im Cyberspace

15. Oktober, 11:00

Ort: S017, Campus Augustusplatz

Gruppe: Link – AG für kritische Informatik

Handelt es sich beim Internet noch um einen freiheitlichen und demokratischen Raum, in dem ein*e jede*r nach eigenem Belieben handeln kann? Wir geben einen Einblick in die Politik der Plattformen: Ausgehend von der Darstellung zentraler Akteure des kommerzialisierten Internets betrachten wir die Konstituierung von (Möglichkeits-)Räumen und Dezentralisierungsansätzen im Cyberspace. Diese wollen wir herrschaftskritisch hinterfragen und ihre Alltagstauglichkeit mit euch diskutieren. Keine Vorkenntnisse notwendig!

Mehr erfahren »

Podium mit Klimaakteur*innen zum Thema: AfD und Klimawandel – Was bedeutet das Ergebnis der Landtagswahl?

15. Oktober, 15:00

Ort: HS 8, Campus Augustusplatz

Gruppe: Students for Future Leipzig

Die klimaleugnenden Parteien bekommen immer mehr Stimmen, gerade in Sachsen. Wir als eine der Klimagerechtigkeitsgruppen in Leipzig möchten uns vorstellen und zusammen mit weiteren Bewegungen wie Fridays For Future, Ende Gelände und Extinction Rebellion in Form eines Podiums darüber diskutieren welche Auswirkungen das Ergebnis der Landtagswahl auf unsere Aktionen und den Kampf für Klimagerechtigkeit hat.

Mehr erfahren »

Einführung Antisemitismus

15. Oktober, 17:00

Ort: HS 8, Campus Augustusplatz

Gruppe: KEW/Referat für Lehramt des StuRa

Im Laufe des 19. Jahrhunderts wandelt sich die Judenfeindschaft in Europa fundamental. Religiöse Motive und Stereotype transformieren sich zu einem rassistisch begründeten Antisemitismus. Der Wandel des Judenhasses steht in dabei in enger Wechselwirkung mit gesellschaftlichen Prozessen und ihren Auswirkungen auf das Denken der Zeitgenossen. Der Vortag gibt einen historischen und theoretischen Überblick der Entwicklung des modernen Antisemitismus.

Mehr erfahren »

Offenes Plenum der GEW und DGB Hochschulgruppen

15. Oktober, 18:30

Ort: S017, Campus Augustusplatz

Gruppe: DGB und GEW Hochschulgruppe

Die Hochschulgruppen der Gewerkschaft für Erziehung und Wissenschaft und des Deutschen Gewerkschaftsbundes laden euch ein! Hier bekommt ihr einen Einblick, mit welchen Aktionen und Inhalten wir uns für Studierende und Arbeitnehmer*innen innerhalb-und außerhalb der Uni Leipzig einsetzen.

Mehr erfahren »

United Against Racism: Antirassistische Kämpfe stärken und verbinden

15. Oktober, 19:00

Ort: Ost-Passage-Theater, Konradstraße 27

Gruppe: SDS Leipzig

Rassismus bedeutet auf unterschiedlichen Ebenen Diskriminierung und Gewalt: Im Alltag, vor den Behörden oder auf der Suche nach Job und Wohnung. Aus diesen Verhältnissen ergeben sich unterschiedliche Formen und Strategien von antirassistischer Selbstorganisierung und Protest. Gemeinsam wollen wir mit Vertreter*innen von antirassistischen Initiativen die Frage diskutieren, was eine gesellschaftliche Linke leisten muss um BIPOCs (Black/Indigenous People of Color) und ihre Kämpfe zu stärken.

Mehr erfahren »

KEW-Küfa – Küche für Alle

15. Oktober, 20:00

Ort: Kopfsalat Gästeservice, Gorkistr 135, Haltestelle Stannebeinplatz

Gruppe: Kopfsalat Gästeservice (KGS)

Wir, der Kopfsalat e.V. - möchten alle Studierenden, Nachbar*innen und Interessierte am Stannebeinplatz im selbstverwalteten Freiraum, KGS, willkommen heißen. Die KEW-Küfa wollen wir nicht nur zum Schmausen nutzen, sondern auch, um uns mal vorzustellen. Wir freuen uns drauf!

Mehr erfahren »

Rechte Gewalt in Leipzig

16. Oktober, 11:00

Ort: Treffpunkt am Couchcafé, Campus Augustusplatz

Gruppe: Initiativkreis Antirassismus

In Leipzig wurden mindestens acht Menschen von Rechten umgebracht,hinzu kommen zwei Verdachtsfälle. Die meisten Morde ereigneten sich im "öffentlicher Raum". Wir möchten mit euch einige dieser Orte besuchen und auf die Alltäglichkeit rechter Gewalt eingehen. Der Stadtrundgang bezieht sich auf den Vortrag "Todesopfer rechter Gewalt in Leipzig seit 1990".

Mehr erfahren »

Die EU als autoritärer Wettbewerbsetatismus – am Beispiel der Migrationspolitik

16. Oktober, 13:00

Ort: S205, Campus Augustusplatz

Gruppe: InEUmanity

Die EU ist in der Krise. Wie genau sich diese Krise beschreiben lässt und welche politischen Entwicklungen zu der jetzigen Situation geführt haben wollen wir uns gemeinsam mit euch erarbeiten. Dafür greifen wir zurück auf Gramscis Hegemonietheorie und den Begriff des Wettbewerbsetatismus, den Lukas Oberndorfer entwickelt hat. Anschließend schauen wir uns an wie sich die theoretischen Erkenntnisse beispielhaft auf die europäische Migrationspolitik anwenden lassen und diskutieren was das für widerständige Perspektiven auf die europäische Union bedeuten kann.

Mehr erfahren »

Nachhaltige Fahrradtour

16. Oktober, 15:00

Ort: Treffpunkt an der Moritzbastei, Kurt-Masur-Platz 1

Gruppe: Students for Future Leipzig

Fahrradfahren ist das wohl praktischste und nachhaltigste Fortbewegungsmittel, deswegen möchten wir zusammen mit euch eine Radtour durch das wunderschöne Leipzig unternehmen und euch die besten Spots für einen nachhaltigen Lebensstil zeigen.

Mehr erfahren »

Von Treppen und blinden Flecken – Einführungsworkshop zu Ableism

16. Oktober, 15:00 - 18:00

Ort: S015, Campus Augustusplatz

Gruppe: Referat für Inklusion – StuRa Universität Leipzig

Der Alltag von behinderten und chronischkranken Menschen steckt voller Ausschlüsse und Barrieren. Diese Diskriminierung wird auch mit dem Begriff „Ableism“ bezeichnet. In dem Workshop wollen wir Form und Funktion von Ableism genauer betrachten. Gemeinsam werden wir ein Verständnis von Ableism erarbeiten und das verschiedene Varianten kennenlernen. Der Workshop richtet sich an Menschen ohne Vorerfahrungen und ist für Menschen ohne eigene Ableism-Erfahrung konzipiert.

Mehr erfahren »

Gewalterfahrungen von LSBTTIQ* in Sachsen

16. Oktober, 17:00

Ort: S202, Campus Augustusplatz

Gruppe: DGB Hochschulgruppe / ver.di Bezirk Leipzig-Nordsachsen

Trotz gesellschaftlicher und rechtlicher Fortschritte gehören Anfeindungen, Ausgrenzung und Gewalt für viele Lesben, Schwulen, Bisexuellen, Trans*- und Inter*-Personen und queere Menschen (LSBTTIQ*) in Sachsen zum Alltag. Eine erste fragebogenbasierte Erhebung für den Freistaat verdeutlicht das bestehende Dunkelfeld vorurteilsbezogener Gewalt bzw. Hasskriminalität gegen LSBTTIQ*. Referentin: Vera Ohlendorf, LAG Queeres Netzwerk Sachsen e.V.

Mehr erfahren »

Miettreff im Leipziger Osten + offenes Treffen

16. Oktober, 18:00

Ort: Mumkin, Eisenbahnstr. 125

Gruppe: Miettreff Leipziger Osten

Probleme mit Vermieter*innen, Hausverwaltung oder Miete? Der Miettreff ist ein Ort zum Austausch und zur gegenseitigen Unterstützung und wenn nötig der Organisation von Protest. Bitte bringt, wenn ihr ein Anliegen habt, all eure Unterlagen mit (Mietvertrag, Nebenkostenabrechnung, Briefwechsel mit der Hausverwaltung etc.). Im Anschluss findet für Interessierte ein offenes Kennlern-Treffen statt.

Mehr erfahren »

Argentinien: Das grüne Halstuch und die Revolution der Frauen

16. Oktober, 19:00

Ort: HS 8, Campus Augustusplatz

Gruppe: SDS, fem*med

Als Reflexion der diesjährigen Ereignisse im Rahmen des 8. März wollen wir in einem mit persönlichen Erfahrungen bereicherten Vortrag über aktuelle, historische und organisatorische Prozesse der Frauen*bewegung in Argentinien berichten. Am Ende soll Zeit bleiben für Fragen und Gespräch. Gerne möchten wir gemeinsam diskutieren, ob und inwiefern die Prozesse in Argentinien uns hier in unserem feministischen Engagement inspirieren können.

Mehr erfahren »

Einführung in Karl Marx und die Politische Ökonomie

17. Oktober, 13:00

Ort: HS 8, Campus Augustusplatz

Gruppe: SDS Leipzig

Die Kritik am kapitalistischen Wirtschaftssystem ist in aller Munde. Gegenwärtig stellen Bewegungen für Klimagerechtigkeit und bezahlbares Wohnen verstärkt die Frage nach dem System. In einem einführenden Workshop wollen wir uns mit den grundlegenden marxistischen Ideen beschäftigen und über Ausbeutung und Unterdrückung im Kapitalismus diskutieren.

Mehr erfahren »

#unteilbar Sachsen nach den Wahlen – zu Kontext und historischen Anknüpfungspunkten der Bewegung

17. Oktober, 15:00

Ort: S203, Campus Augustusplatz

Gruppe: #unteilbar

#Unteilbar hat in diesem Jahr vor den sächsischen Landtagswahlen zusammen mit #wannwennnichtjetzt den Sommer der Solidarität begangen. Wie knüpft #unteilbar in Sachsen an den demokratischen Aufbruch zur Wendezeit an? Welche Besonderheiten gibt es in Sachsen vor allem im Kontext des Rechtsrucks und einer starken AfD? Wir wollen mit euch diskutieren, welche Kämpfe in #unteilbar vereint sind und wie diese gemeinsam gedacht werden können und was der Ausgang der Wahlen für die Zukunft bedeutet.

Mehr erfahren »

Alles Müll?

17. Oktober, 15:00

Ort: S017, Campus Augustusplatz

Gruppe: L

Trotz hohem Umweltbewusstsein sind einige Recyclingmythen manifestiert und der Zusammenhang der Klimagerechtigkeit wird noch zu wenig behandelt. Ich werde euch als Fachkraft für Kreislauf- und Abfallwirtschaft und Soziologiestudentin Grundwissen zu dieser Infrastruktur vermitteln und Raum für Fragen und Diskussionen schaffen.

Mehr erfahren »

Neonazistreff schließen! – ein würdiges Gedenken ermöglichen!

17. Oktober, 17:00

Ort: HS 17, Campus Augustusplatz

Gruppe: Ladenschlussbündnis

Seit mehr als 10 Jahren befindet sich ein Gebäude des ehemaligen Frauen-Außenlagers des KZ Buchenwald im Besitz eines Neonazis. Seither fanden dort diverse Rechtsrockkonzerte und Elektroparties statt. Organisierte Neonazistrukturen haben dort ihre Räume. Ein würdiges Erinnern ist unmöglich. Über die Geschichte des Außenlagers in der Kamenzer Str. 12, deren aktuelle Entwürdigung und Handlungsperspektiven wollen wir Euch informieren und in Austausch kommen.

Mehr erfahren »

Kunst am Campus – Do Graffiti yourself!

17. Oktober, 17:00

Ort: beim Couchcafé, Campus Augustusplatz

Gruppe: KEW

Ob als nichtkommerzielle Kunst oder als Verwirklichung des Rechts auf Stadt ist Grafitti eine wichtige Form politischen Ausdrucks. Wir wollen dafür einen offenen Raum am Campus schaffen. Wer mag, kann sich eine Einführung ins Sprühen geben lassen, andere können gleich an den dafür gespannten Folien loslegen. Bringt gern eure eigenen Dosen mit, wir haben aber auch welche da.

Mehr erfahren »

Mesopotamia Water Forum – Widerstand gegen Umweltzerstörung in Mesopotamien

17. Oktober, 19:00

Ort: HS 12, Campus Augustusplatz

Gruppe: AG Kurdistan

Ercan Ayboga von der Initiative zur Rettung Hasankeyfs und dem "Mesopotamia Water Forum" spricht über drastische Folgen durch den türkischen Staudammbau am Tigris sowie über Erfahrungen des Widerstandes. Nach dem Staudammbau am Euphrat ist nun der zweitgrößte Fluß der Region der ausbeuterischen Kontrolle der türkischen Regierung ausgeliefert mit drastischen Folgen für Natur und Mensch in Kurdistan, Syrien und dem Irak.

Mehr erfahren »

Schwarzer Feminismus – ein Input

18. Oktober, 11:00

Ort: HS 16, Campus Augustusplatz

Gruppe: BPoC Hochschulgruppe

Wie leisten wir Widerstand gegen vorherrschende menschenfeindliche Systeme ohne Unterdrückungsmechanismen zu reproduzieren und zu manifestieren? Rassismus, Sexismus, Klassismus und Heteronormativität greifen als Unterdrückungsmechanismen auch in heutigen feministischen Strukturen. Die Theorien des black feminism stellen uns Wissensschätze, die schon vor mehr als 150 Jahren, formuliert und geteilt wurden. Eine Einführung.

Mehr erfahren »

Taggen für die Umwelt

18. Oktober, 13:00

Ort: S112, Campus Augustusplatz

Gruppe: AG Nachhaltige Uni

Du willst an der Uni für ein Thema aus dem Bereich der Nachhaltigkeit Bewusstsein schaffen, welches dir am Herzen liegt? Dann entwirf mit uns einen Sticker für dein Anliegen und tagge ihn auf alle Uniklos etc. und hinterlasse so eine kleine grüne Botschaft im Unialltag! Die Verwirklichung deiner Tag-Ideen erfolgt natürlich auf umweltfreundlichen Klebepapier!

Mehr erfahren »

„Durch deine, meine, unsere Augen.“ Perspektiven von Dozierenden und Studierenden auf das Studium am Beispiel Lehramt

18. Oktober, 15:00

Ort: S202, Campus Augustusplatz

Gruppe: Referat für Lehramt des StuRa

Was bedeutet Studieren, was bedeutet Lehren? Wir wollen uns mit den unterschiedlichen Perspektiven von Lehrenden und Lernenden auf Studieninhalte, Prüfungen etc. auseinandersetzen. Dabei soll sowohl ein Einblick in Arbeitsbedingungen unserer Dozent*innen als auch der Situation von Studis gewonnen und diskutiert werden. Ziel ist eine Perspektivübernahme zwischen den Gruppen, welche in (gemeinsames) Engagement münden kann. Nur zusammen können wir Manches verbessern.

Mehr erfahren »

Hairpolitics and Braiding Class

18. Oktober, 17:00

Ort: S122, Campus Augustusplatz

Gruppe: BPoC Hochschulgruppe

*Black/Afropeople only* We are going to talk about hair, and learn how to braid them. Come with an Idea or pictures and we see how we can make it happen. Bring along another head to braid on and things you want to be braiding with. Deutsch: Wir reden über Haare und lernen wie wir sie flechten können. Bring deine Idee/Bilder mit und wir finden gemeinsam herraus wie das geht.

Mehr erfahren »

Das Digitale im kapitalistischem Zeitalter

18. Oktober, 19:00

Ort: HS 2, Campus Augustusplatz

Gruppe: Link – AG für kritische Informatik

Ob es darum geht, die ganze Erde zu kartieren oder alle Freundschaften der Welt zu organisieren – im digitalen Kapitalismus werden Algorithmen zur wichtigsten Maschine, Daten zum essenziellen Rohstoff und Informationen zur Ware Nummer eins. Zur Frage nach dem Neuen im alten Kapitalismus referiert Timo Daum Autor von „Das Kapital sind wir“, welches 2018 mit dem Preis des politischen Buches der Friedrich Ebert-Stiftung ausgezeichnet wurde.

Mehr erfahren »

ABANDONED – Der Film

18. Oktober, 19:00

Ort: HS 4, Campus Augustusplatz

Gruppe: fem.med

Vorführung des Dokumentarfilms "Abandoned" von Patricia Josefine Marchart mit Anschließender Diskussionsrunde. Der Film zeigt die Geschichte von Frauen in Europa, denen ÄrztInnen einen legalen und medizinisch notwendigen Schwangerschaftsbruch verweigerten.

Mehr erfahren »

Soli-Bar at Milo de Rebellion

18. Oktober, 20:00

Ort: Milo de Rebellion, Bornaische Str. 95

Gruppe: KEW

Mit den Einnahmen unterstützen wir Aktivist*innen, die von Repressionen im Rahmen von antirassistischen, migrantischen Kämpfen an den EU-Grenzen betroffen sind./ With the money we support activists who face repression because of their antiracist, migrant fights at the European Borders.

Mehr erfahren »

Fahrradtour zu historischen Orten der ArbeiterInnen-Bewegung

19. Oktober, 14:00

Ort: Treffpunkt am Paulinum unter dem Rundfenster, Augustsplatz

Gruppe: SDS Leipzig

Du hattest ja keine Ahnung – was in Leipzig nicht alles für couragierte Menschen gelebt haben, was hier schon alles passiert ist! Gut dass du mitgekommen bist und jetzt spannende Ausschnitte von Leipzigs kämpferischer Vergangenheit kennst. Dass du weißt, wo Rosa Luxemburg gearbeitet hat, wie die Menschen hier solide Barrikaden gebaut haben und dass die Leipziger Volkszeitung mal richtig revolutionär war.

Mehr erfahren »

Lass dich nicht abziehen – Kenne deine Rechte im Nebenjob und Praktikum!

21. Oktober, 11:00

Ort: S203, Campus Augustusplatz

Gruppe: Students at work / DGB Hochschulgruppe

Studierende arbeiten häufig zur Studienfinanzierung unter prekären Bedingungen. Wir klären darüber auf, welche Rechte du am Arbeitsplatz oder im Praktikum hast und wie du sie einfordern kannst: Mindestlohn, Urlaub, Lohnfortzahlung bei Krankheit, Kündigungsschutz. Was musst du beachten, wenn du gleichzeitig studierst und arbeitest? Wer zahlt die Sozialversicherung? Nur wenn wir anfangen uns zu wehren, schaffen wir am Ende bessere Arbeitsbedingungen für alle.

Mehr erfahren »

„Was hat Berlin, was wir nicht haben?!“ – Wie Studierende einen Tarifvertrag erkämpfen

21. Oktober, 13:00

Ort: S203, Campus Augustusplatz

Gruppe: DGB Hochschulgruppe

Bericht von der TVStud-Kampagne, die zu den landesweit besten Bedingungen für studentische Beschäftigte an universitären Einrichtungen führte. Wodurch wurde in Berlin dieser Erfolg ermöglicht? Welche Potenziale für eine erfolgreiche TV-Stud-Kampagne gibt es in Leipzig? Teilnahme mit oder ohne gewerkschaftliche Erfahrungen empfohlen.

Mehr erfahren »

Was war der Stalinismus als Staatsmacht?

21. Oktober, 15:00

Ort: S203, Campus Augustusplatz

Gruppe: Platypus

Unter dem Banner des Marxismus eroberte das Proletariat erstmalig in der Geschichte die Staatsmacht in Russland. Das Ausbleiben der internationalen proletarischen Revolution beeinflusste die Entwicklung des russischen Arbeiterstaates. „Die Zivilisatoren sind selbst in eine Sackgasse verrannt und versperren den sich Zivilisierenden den Weg.“ (Verratene Revolution, Leo Trotzki). Was war Stalinismus? Welchen Einfluss hatte und hat der Stalinismus auf die Linke?

Mehr erfahren »

Antifaschistischer Stadtteilspaziergang Leipzig-Schönefeld

21. Oktober, 17:00

Ort: Vorm ALDI im Rabet, Konradstr. 27

Gruppe: Ladenschlussbündnis

Seit mehr als 10 Jahren nutzen organisierte Neonazis das Gebäude des ehemaligen Frauen-Außenlagers des KZ Buchenwald. Ein würdiges Erinnern ist unmöglich. Daher laden wir euch zu einem gemeinsamen Spaziergang durch den Leipziger Nordosten ein um gemeinsam mit Euch verschiedene historisch bedeutsame Stationen im Stadtteil abzulaufen, über die Nazis in der Kamenzer Str. zu informieren und uns für ein würdiges Gedenken einzusetzen.

Mehr erfahren »

Offenes Plenum – Students for Future

21. Oktober, 17:00

Ort: S302, Campus Augustusplatz

Gruppe: Students for Future Leipzig

Wie jede Woche halten wir unser offenes Plenum ab, wo immer alle willkommen sind. Damit euch der Einstieg in unsere Arbeit und die Möglichkeiten des Mitwirkens besonders leicht fallen, haben wir ein Plenum vorbereitet auf dem ihr einen Rückblick über vergangene Aktionen sowie eine Vorstellung unserer Strukturen erwarten könnt.

Mehr erfahren »

Kneipenabend mit Prisma

21. Oktober, 19:00

Ort: Helmut, Kohlgartenstr. 51

Gruppe: Prisma – iL Leipzig

Kneipenabend mit Prisma - interventionistische Linke Leipzig. Wir stellen uns und unseren Politikansatz vor und wollen mit euch über unsere Politik, Aktionen und Beteiligungsmöglichkeiten entspannter Runde ins Gespräch kommen. Ihr könnt aber auch einfach nur so zu unserem Solitresen kommen und Getränken mit alten Freund*innen und neuen Bekannten trinken (Geld geht an antirassistische Pojekte).

Mehr erfahren »

Du musst kein*e Expert*in sein – Wie man die Argumente der Klimawandelleugner*innen unschädlich macht / You don’t have to be an expert – How to disarm arguments of climate change deniers

22. Oktober, 11:00 - 15:00

Ort: HS 16, Campus Augustusplatz

Gruppe: Scientist for Future – Leipzig

Leute, die den menschengemachten Klimawandel bestreiten, trifft man überall. Wo zwischen Wissenschaftler*innen Konsens besteht, wissen viele Menschen zu wenig über den Klimawandel, leugnen oder ignorieren die Fakten. Wie erreicht man diese Menschen? Wir als Scientists for Future wollen das “Handwerkszeug” vermitteln um sich in solchen Diskussionen zu behaupten und zeigen, dass man eben kein*e Expert*in sein muss, um sachlich richtig zu argumentieren.

Mehr erfahren »

BIPoC Vernetzung #2 – BIPoC Meeting – Living in the Diaspora, get together & was bisher geschah

22. Oktober, 13:00

Ort: S203, Campus Augustusplatz

Gruppe: BPoC Hochschulgruppe

Der Workshop soll einen Raum des Austausches bieten, deshalb öffnen wir diese Veranstaltung speziell nur für BIPoCs. Wir stehen zur Verfügung Fragen zu beantworten, eigene Erfahrungen zu teilen und aktiv zuzuhören. Die Selbstbezeichnung BIPOC entspringt aus Erfahrungen der Gruppenmitglieder und reflektiert unsere Lebensrealitäten in der Diaspora. Da es ein zweites Meeting im Rahmen der KEW geben wird, können wir gemeinsam Ideen für dessen gestaltung sammeln.

Mehr erfahren »

Alle in einem Boot? Von erste Klasse Passagier*innen und der Crew: Klimagerechtigkeit und globale Ungleichheiten

22. Oktober, 15:00

Ort: S203, Campus Augustusplatz

Gruppe: Ende Gelände – Leipzig

Der Klimawandel ist heute schon weltweit spürbar und könnte bei gegenwärtiger Entwicklung zukünftig katastrophale Ausmaße annehmen. Doch trifft diese Entwicklung nicht alle Menschen und Regionen gleichschnell und gleichstark. Die daraus resultierenden Ungerechtigkeiten, globalen Machtverhältnisse und Lösungsperspektiven unter dem Stichwort Klimagerechtigkeit wollen wir im Workshop genauer beleuchten.

Mehr erfahren »

Autoritäre Wende? Strategien aktueller Polizeiarbeit

22. Oktober, 17:00

Ort: HS 16, Campus Augustusplatz

Gruppe: Copwatch Leipzig

Ob Hamburg, Katalonien, Paris oder sonstwo: ständig und immer häufiger wird radikaler Protest von hochgerüsteten Robocops angegriffen. Anschließend heißt es: „Polizeigewalt hat es nicht gegeben“. Ist das die autoritäre Wende? Oder machen die das nicht schon immer so? Wir beleuchten gegenwärtige Polizeistrategien und sprechen darüber, was das mit liberaler Demokratie, krisenhaftem Kapitalismus und allgemeinem Sicherheitsparadigma zu tun hat.

Mehr erfahren »

Unterricht trotz U-Haft – lässt sich Aktivismus mit dem Lehrberuf vereinen?“

22. Oktober, 17:00

Ort: S203, Campus Augustusplatz

Gruppe: Kritische Lehrer*innen

In einem offenen Diskussionsformat wollen wir mit Interessierten und Betroffenen gemeinsam darüber sprechen, ob sich Aktivismus mit dem Lehrberuf vereinen lässt. Dabei wollen wir einen Blick auf die rechtlichen Grundlagen werfen, über die Einsichtsmöglichkeiten in Führungszeugnis und Bundeszentralregister sprechen und anhand einiger Präzedenzfälle mögliche Folgen für den Berufseinsteig ableiten.

Mehr erfahren »

Mieten und Wohnen. Unser Haus wehrt sich!

22. Oktober, 19:00

Ort: HS 16, Campus Augustusplatz

Gruppe: GEW Hochschulguppe/DGB Hochschulgruppe/Leipzig für alle!

Verklagt – Gestritten – Gewonnen. Die Kündigung der eigenen Wohnung ist vielleicht das angenommen Gravierendste, das einer*m Mieter*in vorstellbar ist und das Angst machen kann. Doch es gibt rechtlich umfangreiche Möglichkeiten, sich zur Wehr zu setzen und sich somit kommunal in die Wohnungspolitik einzumischen. Stefan Lange berichtet über vielfältige Mittel und Strategien sowie langjährige Erfahrungen aus dem Rechtsstreit nach seiner Wohnungskündigung.

Mehr erfahren »

Erstes Offenes Treffen – Kritische Geschichtsstudierende

22. Oktober, 19:00

Ort: S205, Campus Augustusplatz

Gruppe: Kritische Geschichtsstudierende

Wir wollen einen unabhängigen, solidarischen und leistungsbefreiten Ort schaffen zur Erarbeitung von Inhalten unseres Geschichtsstudiums, die zu kurz kommen - für Vernetzung, Austausch und Kritik. Über allem soll dabei eine kritische Betrachtung der Geschichtswissenschaft als solcher stehen. Unsere Gruppe steht noch ganz am Anfang. Kommt zu unserem ersten offenen Treffen, vernetzt euch, gestaltet mit uns zusammen Strukturen! Alle Semester sind willkommen!

Mehr erfahren »

Offenes Plenum von „Mit Sicherheit verliebt“ (MSV)

22. Oktober, 19:00

Ort: S203, Campus Augustusplatz

Gruppe: Mit Sicherheit Verliebt (MSV)

Wir sind eine Gruppe von Studierenden, die durch Schulbesuche Schüler*innen bei der Entwicklung einer selbstbestimmten und reflektierten Sexualität unterstützen. Zudem wollen wir auch zur Sensibilisierung in unserem Umfeld beitragen, indem wir Vortragsreihen und Workshops im Themenfeld Sexualität(en) organisieren und uns selbst weiterbilden. Wir möchten euch in dem Plenum unsere Arbeit vorstellen und darüber ins Gespräch kommen und freuen uns auf neue Gesichter!

Mehr erfahren »

Anti-rassistisch veranstalten, Workspace mit Einstiegs-Input

23. Oktober, 13:00

Ort: S203, Campus Augustusplatz

Gruppe: BPoC Hochschulgruppe

Eine Veranstaltung umzusetzen, erfordert Vorbereitung und Tatkraft. Welche Ressourcen stehen zur Verfügung? Wie sieht die Vision aus, wie kann sie verwirklicht werden? usw. So ein Prozess profitiert von zielorientiertem Arbeiten. Leicht wird genau in diesem Rahmen u.A. Rassismus reproduziert. Dieser Workshop widmet sich der Frage: Wie lässt sich eine ‘Null-Toleranz für Rassismus’ Police realisieren?

Mehr erfahren »

Was ist Klassenbewusstsein?

23. Oktober, 15:00

Ort: S203, Campus Augustusplatz

Gruppe: Platypus

„Es handelt sich nicht darum, was dieser oder jener Proletarier oder selbst das ganze Proletariat, als Ziel sich einstweilen vorstellt. Es handelt sich darum, was es ist, und was diesem Sein gemäß geschichtlich zu tun gezwungen sein wird“ (Marx: Die heilige Familie). Wir wollen uns dem zentralen Problem des Klassenbewusstseins innerhalb der marxistischen Theorie nähern. Was hat es historisch bedeutet und welche Relevanz ergibt sich für heute?

Mehr erfahren »

„Abortion Democracy“

23. Oktober, 17:00

Ort: HS 16, Campus Augustusplatz

Gruppe: Referat ausländische Studierende

Warum ist der Zugang zu einer illegalen Abtreibung in Polen leichter als zu einer legalen in Südafrika? Der Film vergleicht die politischen, legislativen und gesellschaftlichen Entwicklungen bezüglich des Schwangerschaftsabbruchs in den Ländern Polen und Südafrika. Anhand dieser beiden Entwicklungen wird deutlich, wie bestimmte Demokratisierungsprozesse die Wahrnehmung von Frauen*rechten bezüglich ihrer Selbstbestimmung und körperlicher Integrität beeinflussen.

Mehr erfahren »

Offenes Plenum der Kritischen Lehrer*innen

23. Oktober, 19:00

Ort: ,

Gruppe:

Die kritischen Lehrer*innen Leipzig existieren nun seit bereits mehr als vier Jahren als Initiative, bei der sich Studierende des Lehramts aller Fächer und Richtungen zusammensetzen und alles, was im Spannungsfeld Schule – Lernen – Lehramtsstudium liegt, kritisch diskutieren, reflektieren und konstruktiv angehen.

Mehr erfahren »

Klima und Gesundheit

23. Oktober, 19:00

Ort: kleiner HS (Medi-Campus), Liebigstraße 27

Gruppe: KritMed – Kritische Medizin Leipzig

Der Klimawandel wirkt sich erheblich auf die Gesundheit der Menschen aus. Schon jetzt führen Luftverschmutzung, Naturkatastrophen und Hitze zu vermehrten Infektionskrankheiten, Allergien und Existenzängsten. Die medizinische Versorgung scheint in Anbetracht dieser Bedrohungen machtlos. Wir werden beleuchten, warum der Klimawandel als eine der wichtigsten Herausforderungen für die Gesundheit der Menschen erkannt werden muss.

Mehr erfahren »

Stadtrundgang Solidarity City

24. Oktober, 15:00

Ort: Treffpunkt am Couchcafé, Campus Augustusplatz

Gruppe: Seebrücke Leipzig

An den Grenzen Europas entscheidet die europäische Migrations- und Asylpolitik über das Leben tausender Menschen, die Asyl suchen. Die Seebrücke Bewegung zeigt, wie hoch das Bedürfnis nach Veränderung ist. Welche Einflussmöglichkeiten gibt es auf lokaler Ebene? Was zeichnet eine solidarische Stadt aus? Ein Spaziergang durch die Innenstadt zeigt an verschiedenen Stationen, welchen Spielraum Institutionen haben, um solidarische Orte zu schaffen. Und was wir tun können!

Mehr erfahren »

Kundgebung – In Gedenken an Kamal K. – Rassismus tötet!

24. Oktober, 18:00

Ort: Im Park vor dem Leipziger Hauptbahnhof,

Gruppe: „Rassismus tötet!“ Leipzig

Am 24. Oktober 2019 jährt sich der rassistische Mord an Kamal K. zum neunten Mal. Er wurde von den verurteilen Neonazis Daniel K. und Marcus E. im C.-W.-Müller-Park gegenüber des Hauptbahnhofes angegriffen und verstarb kurz darauf im Krankenhaus an seinen Verletzungen. Wir wollen, dass Menschen wie Kamal K. nicht vergessen werden, Menschen, die nicht ins Weltbild von deutschen TäterInnen passten und deshalb ihr Leben lassen mussten. Niemand wird vergessen, nichts ist vergeben.

Mehr erfahren »

Meet Link

24. Oktober, 19:00

Ort: S203, Campus Augustusplatz

Gruppe: Link – AG für kritische Informatik

Du wolltest schon immer mal wissen was sich hinter der Gruppenbezeichnung "Link" versteckt oder was eigentlich diese kritische Informatik sein soll? Oder du möchtest einfach mal mit uns über Open-Source/Verschlüsselung/Digitalen Kapitalismus quatschen? Triff uns auf unserem besonders offenem Plenum, wir freuen uns auf dich.

Mehr erfahren »

Kapital in der Geschichte

24. Oktober, 19:00

Ort: S203, Campus Augustusplatz

Gruppe: Platypus

Durch den Eintritt in die bürgerliche Gesellschaft ist die Menschheit mit einer neuen Welt konfrontiert. Befreit von den Ketten der feudalen und kirchlich begründeten kosmologischen Ordnung, einhergehend mit dem neuen bürgerlichen Subjekt und einer Entfesselung der Produktivkräfte, in der industriellen Revolution, entsteht die Idee des Werdens und die Möglichkeit zur Veränderung. Kurz: das Potenzial zur Freiheit der gesamten Menschheit.

Mehr erfahren »

Offenes Plenum – SDS Leipzig

24. Oktober, 19:15

Ort: Z007, Institut für Psychologie

Gruppe: SDS Leipzig

Der Kapitalismus ist nicht das Ende der Geschichte. Es gibt Alternativen zu Sozialabbau, Krieg, Sexismus, Rassismus und Umweltzerstörung. Komm deswegen zu unseren offenen Plena und werde im SDS aktiv! Die offenen Plena sind als guter Einstiegspunkt gedacht, Du kannst aber auch an jedem anderen Donnerstag um 19:15 bei uns vorbeikommen. Unsere Treffen sind offen für alle, die mit uns die Welt verändern wollen.

Mehr erfahren »

Offenes Plenum – Café Connect

25. Oktober, 18:00

Ort: Die ganze Bäckerei, Josephstr. 12

Gruppe: Cafe Connect

Das Cafe Connect ist ein offenes Treffen für alle an Antifaschismus und linker Politik und Gesellschaftskritik Interessierte. Es finden Vorträge zu verschiedenen Themen statt, es gibt Raum für Austausch, Vernetzung und Planung gemeinsamer Aktionen. Wir verstehen uns nicht als Anhänger*innen einer bestimmten linksradikalen Strömung oder Ideologie, vielmehr sind wir an verschiedenen Perspektiven interessiert. Kommt vorbei, werdet aktiv!

Mehr erfahren »

Medizinische Unterstützung in Rojava und Nordsyrien

25. Oktober, 19:00

Ort: HS 4, Campus Augustusplatz

Gruppe: AG Kurdistan

Der Notarzt und Psychotherapeut Dr. Michael Wilk spricht über seine medizinische Arbeit in Rojava und Nordsyrien mit Fokus auf die Situation der durch den türkischen Einmarsch in Afrin geflüchteten 170.000 kurdischen Binnen-Geflüchteten, die jetzt in Flüchtlingslagern in Rojava leben.

Mehr erfahren »

Vortrag von „Ärzte gegen Tierversuche“

25. Oktober, 19:00

Ort: HS 5, Campus Augustusplatz

Gruppe: V-Change (vegan-vegetarische Hochschulgruppe)

„Medizinischer Fortschritt ist wichtig - Tierversuche sind der falsche Weg!“ - Unter diesem Motto setzen sich die Ärzte gegen Tierversuche e. V. seit 1979 für eine tierversuchsfreie Medizin ein. Ziel ist die Abschaffung aller Tierversuche und damit eine ethisch vertretbare, am Menschen orientierte Medizin - eine Wissenschaft, die durch moderne, tierversuchsfreie Testmethoden zu relevanten Ergebnissen gelangt.

Mehr erfahren »

Wir sind alle mal Patient*in – Solidarität im Arbeitskampf

28. Oktober, 19:00

Ort: HS 5, Campus Augustusplatz

Gruppe: DGB Hochschulgruppe / ver.di Jugend Leipzig-Nordsachsen

Streiks in Care-Berufen, besonders in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen, gewannen im letzten Jahr zunehmend an Bedeutung. Gründe dafür liegen in der massiven Privatisierung, den miserablen Arbeitsbedingungen und fehlender Wertschätzung.Was machen diese Streiks so besonders? Warum bedarf es hier einer breiten, öffentlichen Solidarisierung? Wo verortest Du Dich im Spannungsfeld zwischen Patient*in sein und Solidarität? Welche Formen der Unterstützung gibt es?

Mehr erfahren »

Der Streik in politischen und arbeitsrechtlichen Kollisionen

29. Oktober, 17:00

Ort: S203, Campus Augustusplatz

Gruppe: GEW Hochschulgruppe

Was ist Streik? Was sind historisch wichtige Beispiele und was waren die Folgen? Worin besteht der Unterschied zwischen politischem Streik und Tarifstreik? Was kennzeichnet die feministischen Streiks in Spanien und Deutschland?

Mehr erfahren »

„Ein Herz für (Haus-)Tiere“ & „Der Planet brennt, was tun?- ein Ansatz“

29. Oktober, 17:00

Ort: S205, Campus Augustusplatz

Gruppe: V-Change (vegan-vegetarische Hochschulgruppe)

Eine Erläuterung dazu, warum wir bestimmte Tiere lieben und andere essen (mit Bezug auf Nutztiere in Fleisch-,Milch- und Eierindustrie) & Einführung über die Zusammenhänge der „Tierproduktion“ und deren Auswirkungen auf die Umwelt.

Mehr erfahren »

Die Legende vom unpolitischen Fußball

29. Oktober, 19:00

Ort: HS 8, Campus Augustusplatz

Gruppe: KEW

"Bier, Bratwurst und einfach mal meine Ruhe...", "Klar gibt es da auch ein paar Nazis in der Kurve, aber sollen wir am Eingang Gesinnungskontrolle machen?", "Jetzt hört doch mal auf mit eurem Politik-Rotz, das ist immer noch Fußball!". Alles tausendmal gehört und tausendmal für falsch befunden. Aber was hat Fußball nun mit Männlichkeit, Feminismus, Rassismus und Nazis zu tun? Und inwiefern kann er Raum für gesellschaftliche Veränderung sein?

Mehr erfahren »

Kennlern- und Aktiventreffen

30. Oktober, 18:00

Ort: S015, Campus Augustusplatz

Gruppe: Junges Engagement Mitteldeutschland

Das Junge Engagement ist ein Rückkehrprogramm für zurückgekehrte internationale Freiwillige (weltwärts, IJFD, usw.) und entwicklungspolitisch Interessierte. Beim Jungen Engagement können sich Aktive mit spannenden Themen beschäftigen, gemeinsam planen, diskutieren und Aktionen umsetzen und finanziell unterstützen lassen. Ob Klimawandel, Rassismus, Sexismus, globale Ungleichheit - thematisch ist vieles drin 😉 Kommt rum und seid dabei!

Mehr erfahren »

Green Hospital‘ in Sachsen?

30. Oktober, 19:00

Ort: kleiner HS (Medi-Campus), Liebigstraße 27

Gruppe: KritMed – Kritische Medizin Leipzig

Der anthropogene Klimawandel hat direkte Auswirkungen auf die Gesundheit der Menschen. Paradoxerweise sind gerade Krankenhäuser oft Orte enormen Energieverbrauchs und riesiger Ressourcenverschwendung und stehen damit im Widerspruch zu Umweltfreundlichkeit. Wir wollen mit Vertreter*innen aus Verwaltung und Wissenschaft diskutieren, was für Ansätze bereits existieren und inwiefern diese in Sachsen schon umgesetzt werden.

Mehr erfahren »

Offenes Plenum – Copwatch Leipzig

31. Oktober, 19:30

Ort: Helmut, Kohlgartenstr. 51

Gruppe: Copwatch Leipzig

Copwatch Leipzig beschäftigt sich mit autoritärer Entwicklung, Polizeigewalt, racial profiling und dem neuem Sächs. Polizeigesetz. Ein Schwerpunkt unserer Arbeit liegt auch auf der Waffenverbotszone Eisenbahnstraße. Wir geben Workshops und Material zur Aufklärung über die Befugnisse der Cops, eigene Rechte, wie man Polizeikontrollen kritisch begleiten kann und mit Polizeigewalt umgehen kann. Komm gern vorbei, wenn du dich für unsere Arbeit interessierst.

Mehr erfahren »

Sara – Mein ganzes Leben war ein Kampf

31. Oktober, 20:00

Ort: Neues Schauspiel Leipzig, Lützner Straße 29

Gruppe: globaLE

Sakine Cansiz ist Gründungsmitglied der Arbeiterpartei Kurdistans PKK und schloss sich als eine der ersten Frauen dem bewaffneten Widerstand für die Befreiung Kurdistans an. Sie ist eine der wichtigsten Symbol- und Identifikationsfiguren für die kurdische Freiheitsbewegung und gilt als Vorbild internationaler Frauenkämpfe. Im Anschluss Diskussion mit Lukas Theune. Mehr Infos: www.globale-leipzig.de oder www.fb.com/globaleipzig

Mehr erfahren »
+ Veranstaltungen exportieren